Deutschland

Der Horcher an der Wand, hört seine eigene Schand

Der Hunger treibt es rein

Der ist ein guter Prediger, der seine eigenen Lehren befolgt

Der Kirchhof deckt die Sünden der Ärzte zu

Der Klügere gibt nach

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht

Der Laie baut, der Fachmann wohnt zur Miete

Der Liebe Wunden kann nur heilen, wer sie schlug

Der Mann ehrt das Amt, nicht das Amt den Mann

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Der Morgen bedrückt, der Abend beglückt

Der Pfau hat adlig Gewand, diebischen Gang, teuflischen Sang

Der Rausch liegt im letzten Glas

Der Schritt über die Schwelle ist der schwerste

Der Sommer gibt Korn, der Herbst gibt den Wein der Winter verzehrt, was beide beschert


Edit

x

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Erprobte Geschäftsideen, Innovationen und Know-How für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH