Mongolei

Freundschaft besteht darin, daß man einander nie im Stich läßt.

Habe mit Ausnahme des Vaters keinen Abgott, außer der Mutter keine Götzen.

Hör selbst dem Affen zu, wenn er dir eine Wahrheit sagt.

Hörst du einen Alten rufen, dann laufe schnell zu ihm, in einem dürren Jahre aber sieh, wohin das Volk zieht, und folge ihm!

In einem guten Wort ist für drei Winter Wärme, ein böses Wort verletzt wie sechs Monate Frost.

Jeder kluge Mann irrt sich einmal und jedes edle Pferd stolpert einmal.

Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen.

Nicht ewig freut man sich der Ruhe und des Friedens, und doch ist Unglück und Zerstörung nicht das Ende.

Reich ist, wer keine Schulden hat, glücklich, wer ohne Krankheit lebt.

Schande ist, das Frösteln des armen Dieners nicht zu bemerken, während man sich selber in Fuchs- und Lammfellen wärmt.

So wie der Mut der Mongolen unendlich ist, so ist der Wert ihrer Pferde unermesslich.

Und wenn du etwas tust, dann darfst du keine Angst davor haben.

Verfolge keinen Feind, den du schon bestraft hast.

Vom Khan bis zum einfachen Menschen stehen alle früh auf und leben mit ihrem Vieh auf den Weiden.

Von seiner Würde abweichen ist wie sein Pferd gegen einen Esel tauschen.


Mongolei Seiten:  
x
Privat Schule

Gemacht für SCHÜLER und ELTERN auf dem Weg zur passenden Schule.
Wähle dein Thema:

Mit der passenden Privatschule zur gehobenen Ausbildung und erfolgreich zum Studium.
© PrivatschulenPORTAL.de - ein Service der Nexodon GmbH