Busch, Wilhelm

Rotwein ist für alte Knaben / Eine von den besten Gaben

Sie hat nichts und du desgleichen / Dennoch wollt ihr, wie ich sehe, / Zu dem Bund der heilgen Ehe / Euch bereits die Hände reichen / Kinder, seid ihr denn bei Sinnen? / Überlegt euch das Kapitel! / Ohne die gehörgen Mittel / Soll man keinen Krieg beginnen

So geht es mit Tabak und Rum: / Erst bist du froh, dann fällst du um

Stets findet Überraschung statt / Da, wo man's nicht erwartet hat

Vater werden ist nicht schwer, / Vater sein dagegen sehr

Vielleicht ist ein schlauer Krebs, der vor- und rückwärts gehen kann

Wenn einer, der mit Mühe kaum / Gekrochen ist auf einen Baum, / Schon meint, daß er ein Vogel wär, / So irrt sich der

Wer einen guten Braten macht, / Hat auch ein gutes Herz

Wer einsam ist, der hat es gut, / Weil keiner da, der ihm was tut

Wer sich freut, wenn wer betrübt, / Macht sich meistens unbeliebt

Wie wohl ist dem, der dann und wann / Sich etwas Schönes dichten kann!

Unterhaltung besteht meistens nicht darin, daß man selbst etwas Gescheites sagt, sondern daß man etwas Dummes anhören muß

Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten


Busch, Wilhelm Seiten:  
x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH