Goethe, Johann Wolfgang von

Bei jedem Tritte in Rom stößt man auf Gegenstände, die zu ernsten und angenehmen Betrachtungen Anlaß geben

Beim Himmel, dieses Kind ist schön!

Bemalung und Punktierung der Körper ist eine Rückkehr zur Tierheit

Bilde, Künstler! rede nicht!

Bist du beschränkt, daß neues Wort dich stört? / Willst du nur hören, was du schon gehört?

Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat

Blut ist ein ganz besondrer Saft

Da steh ich nun, ich armer Tor! / Und bin so klug als wie zuvor

Damit sich in der Astronomey / Ein jeder hüt war zusagen frey / Dann der mit seiner Kunst ist schnell / Ins Himmels lauff / kompt in vngfell

Das also war des Pudels Kern!

Das Alter hört sich gern, / Und wenn es auch nicht viel zu sagen hat

Das Alter macht nicht kindisch, wie man spricht, / Es findet uns nur noch als wahre Kinder

Das bedeutendste Ereignis, was die wichtigsten Folgen für mich haben sollte, war die Bekanntschaft und die daran sich knüpfende nähere Verbindung mit Herder

Das Besondere unterliegt ewig dem Allgemeinern; das Allgemeine hat ewig sich dem Besondern zu fügen

Das Bild allein ist eine Welt, eine ganze volle Künstlerwelt und müßte seinen Schöpfer, hätte er auch nichts als dies gemalt, allein unsterblich machen


Goethe, Johann Wolfgang von Seiten:  

x
Privat Schule

Gemacht für SCHÜLER und ELTERN auf dem Weg zur passenden Schule.
Wähle dein Thema:

Die meisten Privatschüler starten nach bestandenem Abschluss erfolgreich an der Uni.
© PrivatschulenPORTAL.de - ein Service der Nexodon GmbH