Lexolino Kunst Künstler

Jean Tinguely

  

Jean Tinguely

Jean Tinguely (* 22. Mai 1925 in Fribourg, Schweiz; † 30. August 1991 in Bern, Schweiz) war ein schweizerischer Bildhauer und Maler, der für seine kinetischen Kunstwerke bekannt war.

Leben und Werk

Tinguely studierte an der Kunstgewerbeschule in Basel und begann in den 1950er Jahren, sich als Künstler zu etablieren. Er war ein Mitbegründer der Künstlergruppe Nouveaux Réalistes und wurde für seine Maschinenplastiken berühmt, die oft aus gefundenen Objekten und Schrott konstruiert waren.

Seine Werke waren häufig beweglich und interaktiv, und Tinguely war ein Pionier in der Schaffung von Kunstwerken, die sich selbst zerstörten. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist seine Skulptur "Homage to New York" aus dem Jahr 1960, die sich während einer Performance im Museum of Modern Art in New York selbst zerstörte.

Tinguelys Arbeiten waren geprägt von Humor und Spielerei, und er war ein wichtiger Vertreter der kinetischen Kunstbewegung. Sein Werk beeinflusste viele Künstler und erlangte internationale Anerkennung.

Einfluss und Vermächtnis

Jean Tinguelys Werke sind in renommierten Museen auf der ganzen Welt zu finden, darunter das Centre Pompidou in Paris und das Museum Tinguely in Basel, das ihm gewidmet ist.

Sein künstlerisches Schaffen hat die Grenzen der traditionellen Kunstformen erweitert und neue Wege für die Verbindung von Kunst und Technologie aufgezeigt. Tinguelys Experimentierfreude und Innovationsgeist haben ihn zu einem der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts gemacht.

Weblinks

Jean Tinguely wird als einer der bedeutendsten Vertreter der kinetischen Kunst angesehen und sein Werk hat bis heute einen großen Einfluss auf die zeitgenössische Kunstszene.

Autor: PeterChronicle

 Edit


x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zur Selbstständigkeit!
Wähle dein Thema:
Mit uns das eigene Franchise Unternehmen gründen.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH