Weltmusik


Der Begriff Weltmusik wurde in den 80ziger Jahren kreiert und will als eine spezielle Stilrichtung verstanden werden. Weltmusik entsteht aus Synthesen von westlicher Populärmusik und traditionellen, meist nichtwestlichen Musikformen. Ganz allgemein könnten als Merkmale für Weltmusik gelten: Lokale, traditionelle Musikformen und mündlich überlieferte Kulturen, zeitgenössische Musikformen, die sich aus diesen Traditionen entwickelt haben. Die Begegnung von Musikern aus West, Ost, Süd und Nord.

Bereits Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts stand die Integration von außereuropäischen Elementen in die populäre Musik in der Tradition der modernen klassischen Musik . Sie beschäftigte sich mit osteuropäischer Volksmusik, aber auch asiatischer Musik, zum Beispiel den indonesischen Gamelan-Orchestern. In den USA wurden spätestens seit den 1950er Jahren südamerikanische, vor allem brasilianische Elemente in die populäre Musik aufgenommen. In der zweiten Hälfte der 1960er Jahre experimentierten Rockbands wie The Beatles und The Rolling Stones mit indischen und arabischen Klängen. Als berühmten deutschsprachigen Vertreter der Weltmusik gilt heute zum Beispiel Hubert von Goisern.

LEXO-Tags

Musikrichtung, Musikrichtungen

x
Alle Franchise Definitionen

Gut informiert mit der richtigen Franchise Definition optimal starten.
Wähle deine Definition:

Mit der Definition im Franchise fängt alles an.
© Franchise-Definition.de - ein Service der Nexodon GmbH