Chalcedon

Der Chalcedon (deutsche Schreibweise Chalzedon) ist eine faserige, mikrokristalline Gefügevarietät des Minerals Quarz und Moganit, einem anderen SiO2-Mineral. Der Chalcedon ist ein naher Verwandter des Achat. Charakteristisch ist seine weißgraue bis hellblaue Farbe. Der Chalcedon hat gewöhnlich keine Bänderung. Chalcedon ist kein anerkanntes Mineral

Name: Chalcedon
Hauptvorkommen: Brasilien, Uruguay, Indien, Madagaskar
Farbe: weißgrau, bläulich
Mineralart: Quarz
Mohshärte: 7
Dichte (g/cm³): 2,6
Bruch: uneben

Verwendung:
Chalcedon wird sowohl zur Herstellung von Schmuck wie Kameen, Ringsteine, Siegelsteine als auch für Gebrauchsgegenstände verwendet. Da er schon sehr früh verarbeitet wurde, ist er heute oft bei Antiquitäten zu finden. Sehr große Stücke wurden auch als Material für Säulen und sonstigen architektonischen Zierrat verwendet. Chalcedon kann man auch als Tischplatten und Vasen, die durch eine schöne Politur aufpolierbar sind, sehen. In steinzeitlichen Kulturen wurde Chalcedon zur Herstellung von Klingen verwendet.

Varietäten des Chalcedons:
Achat
Chrysopras
Heliotrop (Blutjaspis)
Holzstein
Karneol (Sarder)
Onyx


x
Alle Franchise Definitionen

Gut informiert mit der richtigen Franchise Definition optimal starten.
Wähle deine Definition:

Franchise Definition definiert das wichtigste zum Franchise.
© Franchise-Definition.de - ein Service der Nexodon GmbH