Golfschläger


Hybrid- oder Rescue-Golfschläger

Im 21. Jahrhundert populär gewordene Golfschläger als eine Mischung aus Eisen und Holzschläger.
In ihrer Zusammensetzung, wie Material, Schaftlänge Loft und Lie-Winkel, ähneln sie sehr dem Eisenschläger.
In seiner voluminösen Form jedoch mehr dem Holzschläger.
Verwendet wir dieser Golfschläger meist auf dem Fairway oder im Semi-Rough. Er dient als Ersatz und als Kompromiss der die Stärken beider Golfschläger vereint.
Er besitzt die Länge des Holzes und die Genauigkeit des Eisens und wird aufgrund dessen von vielen Spielern wegen seiner Einfachheit vorgezogen.
Die Schaftlänge liegt bei ungefair 37 ? 41 Zoll und die Lofts bei einer Gradzahl von 14 ? 35.

Wedges

Sie finden ihren Einsatz in schwierigen Situationen wie den Bunker, Gräben oder hohes Gras aber auch für kurze Schläge rund ums Grün auf Distanzen unter 100m.
Sie heben sich durch ihren ballonartigen und abgerundeten Schlägerkopf hervor, welcher im Aufbau und Material jedoch sehr an den Eisenschläger erinnert.
Dieser Golfschläger bietet dem Spieler eine größere Genauigkeit und bessere Rückmeldung. Die Lofts sind üblich zwischen 48° - 54°, bei einer Schaftlänge von 34 bis 36 Zoll. Sie sind auch ein wesentlicher Bestandteil des Standartsatzes und werden allgemein als wesentlich weicher als normale Eisen eingestuft.
Gap Wedge dient als Spezialschläger und Lückenfüller zwischen den Pitching Wedge und der Sand Wedge schließen.
Er liegt mit seiner Loftwinkel genau zwischen den beiden während der Lob Wedge mit einem bis zu 68° Loft hingegen für die meist schwierigen Lagen verwendet wird. Zum Beispiel zur Überwindung von hohen Hindernissen oder für kurze Annäherungsschläge aus dem Sand.

Pitching Wedge

Ein Golfschläger, der meist für Annäherungsversuche auf dem Grün verwendet wird.
Er besitzt einen sehr starken Loft und einen flachen Schlägerkopf, welche dafür verantwortlich sind, dass der angespielte Ball sehr steil steigt und steil fällt. Es wird dabei darauf geachtet, dass der Ball so wenig wie möglich rollt.
Man spricht bei diesem ganzen Ablauf von einem ?Drop- and -Stop?.
Es entsteht dabei meist auch eine Pitchmarke, welche dann mit hile einer Pitchgabel ausgebessert werden sollte.
Verwendung findet dieser Golfschläger auch in Bunkern aber nicht auf größere Distanzen zwischen 20 und 100 Metern.
Er steht in seiner Reihenfolge zwischen dem 9er Eisen und dem Sand Wedge und besitzt eine Gradzahl von 42 bis 49.


Golfschläger Seiten:  
x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH