Triathlon

Das Triathlon wurde in den Zwanziger Jahren in Frankreich erfunden. Der Wettkampf unter den Namen "La Course des Débrouillards" und "La course des Touche à Tout" fand bei Joinville le Pont, in Meulan und Poissy statt und bestand aus einem 3-km-Lauf, 12-km-Radwettbewerb und der Überquerung des Flusses Marne. In Rochelle gab es 1934 eine Ausgabe von "Les Trois Sports", mit einer Kanalquerung (ca. 200 m), einem 10-km-Radwettbewerb im Hafen von Rochelle und im Park Laleu und einem abschließenden 1200-m-Lauf im Stadion André-Barbeau. Danach wurde es still um den Ausdauerdreikampf, bis er Mitte der siebziger Jahre in den Vereinigten Staaten erneut "erfunden" worden ist. Seit 2000 ist das Triathlon olympische Disziplin bei den Olympischen Sommerspielen.

Das Triathlon ist eine Ausdauersportart. Die drei Disziplinen Freistil-Schwimmen, Radfahren und Laufen werden nacheinander ohne Unterbrechung durchgeführt, wobei die Gesamtzeit gewertet wird.

Beim olympischen Triathlon (Kurztriathlon) werden 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen absolviert. Das Mitteltriathlon umfasst 2 km Schwimmen, 80 km Radfahren, 20 km Laufen und das Langtriathlon genannt Ironman fordert 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Laufen.


x

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Erprobte Geschäftsideen, Innovationen und Know-How für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH