Zehnkampf

Der Mehrkampf war als Fünfkampf bereits Bestandteil der Olympischen Spiele der Antike, bei den Olympischen Spielen im Jahr 1904 fand ein Vielseitigkeits-Zehnkampf statt. Zu den Olympischen Spielen im Jahr 1912 wurde der heutige Zehnkampf eingeführt, die Disziplinen und die Reihenfolge sind seither unverändert.

Der Zehnkampf ist ein Leichtathletik-Wettbewerb, bei dem innerhalb von 2 Tagen 10 Einzelwettkämpfe in verschiedenen Disziplinen ausgetragen werden. Diese werden wie folgt bestritten:

1. Tag: 100 m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 400 m-Lauf
2. Tag: 110 m-Hürdenlauf, Diskuswerfen, Stabhochsprung, Speerwerfen, 1500 m-Lauf

Die jeweiligen Ergebnisse werden nach einer Punktetabelle umgerechnet, die sich am aktuellen Weltrekord orientiert. Sieger wird der Sportler mit der höchsten Punktesumme aus allen 10 Einzeldisziplinen. Der Zehnkampf wird auch als Königsdisziplin der Leichtathletik bezeichnet.

Der Olympische Mehrkampf der Frauen wird als Siebenkampf bezeichnet und besteht aus den Disziplinen: Hochsprung, Kugelstoßen, 100 m-Hürdenlauf, 200 m-Lauf, Weitsprung, 800 m-Lauf und Speerwurf.


LEXO-Tags

Sportarten, Sportart, Sport, Art, Sportart mit Z

x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH