XMS


XMS ist die Abkürzung für ?Extended Memory Specification? und stellt den Adressierungsbereich des Arbeitsspeicher oberhalb von 1 MB dar.
Diese Speicherverwaltung wurde von Microsoft, Lotus und Intel entwickelt und somit auch die Grenze oberhalb 1MB von ihnen als Standart gesetzt.
Dieser Speicher kann allerdings nur von 80286 Prozessoren adressiert werden. Bei DOS?Betriebssystemen erfolgt der Zugang nicht automatisch, sie benötigen einen speziellen Treiber für den erweiterten Speicher.

x

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Erprobte Geschäftsideen, Innovationen und Know-How für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH