Lexolino Tierwelt Haustiere Hunde

Hundephysiotherapie

  

Hundephysiotherapie


Hundephysiotherapie oder auch Hundekrankengymnasitk ist eine Form der äußeren Anwendung von Heilmitteln mit dem Ziel Beschwerden sowie Funktions- und Aktivitätseinschränkungenen zu lindern (Schmerzreduktion) bzw. zu heilen.
Tiere und insbesondere Hunde können unter ganz änhlichen Problemen wie Menschen leiden, welche zu Beschwerden am Bewegungsapparat, zu Schmerzen - und in der Folge sogar zu Aggression führen können.

Im Wesentlichen setzt die Hunde-Physiotherapie auf die manuellen Fähigkeiten des Therapeuten. Wie in der Human-Krankengymnastik auch, kann die Hundekrankengymnastik um natürliche, physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Schall, Magnetismus und Elektrizität ergänzt werden. Hierbei können auch Geräte wie Trampolin, Kreisel und Schaukelbrett gezielt zum Einsatz kommen, um verspannte Muskeln zu lockern, die Gelenkbeweglichkeit zu verbessern und um Bewegungsmuster neu zu erlernen.

Haupttätigkeitsbereiche der Hundephysiotherapie

Die Schmerzlinderung, das Auflösen von Schonhaltung und verspannter Muskulatur mittels gezielter Hunde-Krankengymnastik, Bewegungstherapie und Massage, bilden die Kernbereiche der Hundephysiotherapie. Die Therapie wir hierbei durch einstprechende Apparate und Hilfmittel unterstützt.
In Ergänzung der Kernbereiche behandelt der Physiotherapeut für Hunde in der Regel auch Fehlstellungen, Hunde Arthrose, Hunde Rheuma u. dgl.

LEXO-Tags

Hundekrankengymnastik Tierphysiotherapie Tierheilpraktiker Hunde-Rheuma Hunde-Arthrose Reha Hund

Weblinks

Hundephysiotherapie Hundephysiotherapie

Edit

x

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Erprobte Geschäftsideen, Innovationen und Know-How für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon Deutschland GmbH