Syngenesophobie

Bei der Syngenesophobie handelt es sich um eine spezifische Angststörung. Diese bezeichnet die krankhaft übersteigerte Furcht vor den Verwandten. Der Betroffene meidet angstvoll jeglichen Kontakt zu seinen Verwandten, was zumeist auf eine Abhängigkeit oder penetrantes Eindringen in die Privatsphäre zurückzuführen ist.

Das Wort kommt aus dem griechischen: syn = zusammen, geno-, gen-= Familie, Rasse oder Art und phobos = Angst.


LEXO-Tags

Phobie, Phopien, Angst, Angstzustand, Krankheit

x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH