Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geschichte »

Mittelalter

Lexolino
Mittelalter

Der Begriff Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen Antike und Neuzeit (ca. 500 bis 1500). Im Mittelalter wurde die politische und kulturelle Vorherrschaft des griechisch-römisch geprägten Mittelmeerraums durch eine neue, ganz Europa umgebende Welt christlicher Feudalstaaten romanischer, germanischer, keltischer und slawischer Völkerschaften abgelöst.

Grundzüge des europäischen Mittelalters waren eine nach Ständen geordnete Gesellschaft, eine gläubig christliche Geisteshaltung in Literatur, Kunst, Wissenschaft und Latein als kollektive Kultur- und Bildungssprache. Zudem waren die Idee der Einheit der christlichen Kirche und ein einheitliches Weltbild charakterisierend für dieses Zeitalter. Die richtungsweisende Gesellschaft- und Wirtschaftsreform des Mittelalters war der Feudalismus.


Ergänzungen

  • 1
    2016-10-18 13:21:17
    A pliglenasy rational answer. Good to hear from you.
Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140426. Letzte Aktualisierung: 2017-11-23 17:12:07
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share