Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur »

Gesundheit

Lexolino
Gesundheit

Am 22.07.1946 definierte die Weltgesundheits-Organisation das Wort Gesundheit folgendermaßen: "Gesundheit ist ein Zustand vollkommen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen".

Der Wert der Gesundheit wird oft erst bei deren Verlust oder mit zunehmendem Alter erkannt. Besonders älteren Menschen wird bewusst, welche Einschränkungen mit der Verschlechterung des Gesundheitszustandes verbunden sind. Frauen sind zumeist gesundheitsbewusster als Männer, was u.a. an der Beteiligung zu Krebsvorsorge Untersuchungen ersichtlich ist. Auch sind privilegierte Schichten in der Regel gesünder und haben eine höhere Lebenserwartung als unterprivilegierte.

Die Förderung und Erhaltung der Gesundheit ist nicht von hohen finanziellen Mitteln abhängig, erst der Versuch, die Gesundheit wiederherzustellen, kann teuer werden. Gesundheit reduziert sich nicht allein auf körperliche Aspekte, sondern bezieht auch psychische und geistige Gesichtspunkte mit ein.

Oftmals üben Krankheiten für die Gesundheit eine wichtige Funktion aus. So will uns eine Krankheit oftmals zeigen, das wir unser Leben gesundheitsbewusster gestalten sollten. Gesundheit und Krankheit können daher nicht zwangsläufig getrennt werden. Eher sind sie als zwei Seiten einer Unterscheidung zu betrachten, die sich wechselseitig bedingen.

Nachstehend einige Faktoren, die sich für die Gesunderhaltung eines Menschen als wichtig erwiesen haben:

  • genetische Faktoren
  • gesunde Ernährung
  • saubere Umwelt
  • ausreichend Schlaf und Ruhe
  • emotionale Ausgeglichenheit und Entspannung
  • ein erfülltes Sexualleben
  • ein intakter Freundeskreis
  • ein ausgeglichenes Familienleben
  • gesunde Arbeitsbedingungen
  • sich selbst und andere lieben
  • Sinn im Leben sehen
  • Freizeit ansprechend gestalten
  • schöne Erlebnisse als Erinnerung

Auch Sebastian Kneipp hat das Thema Gesundheit in einem Zitat kurz und prägnant auf den Punkt gebracht: "Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern".


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73676/140310. Letzte Aktualisierung: 2017-04-23 18:39:57
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share