DOC_Staatsfeiertag (1. Mai)
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Feiertage » Österreich »

Staatsfeiertag (1. Mai)

  
Lexolino

Staatsfeiertag (1. Mai)

Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Er ist in ganz Österreich ein arbeitsfreie Tag. Erstmals gefeiert wurde dieser Arbeitertag in Österreich am 1. Mai 1890.

Geschichte zum 1. Mai

Die Idee des Achtstundentages wurde 1889 von Amerika auch in Europa aufgegriffen und man rief den 1. Mai als allgemeinen Ruhe- und Feiertag aus. Die Feiern und Kundgebungen zur Maibewegung am 1. Mai 1890 waren in Österreich ein überwältigender Erfolg. Um diese Maibewegungen auch zu legalisieren, beschloss der österreichische Nationalrat 1919 den 1. Mai zu einem gesetzlichen Staatsfeiertag zu erklären.

Brauchtum zum 1. Mai

Schon früh morgens marschieren die Musikkapellen von Haus zu Haus und überbringen dort ihren musikalischen Gruß. Erstmals gefeiert wurde dieser Arbeitertag am 1. Mai 1890. In manchen Regionen kommt es auch zu Aufmärschen.

Maibaum

Das Aufstellen des Maibaums ist eine Angelegenheit des ganzen Dorfs. Der Baum, bzw. der Stamm eines meist schon gefällten Nadelbaums wird mit den Zeichen der Zünfte oder der Berufe verziert. Fester Bestandteil des Festes ist das Maibaumkraxeln.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140421. Letzte Aktualisierung: 2017-11-18 11:54:39
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share