DOC_Zwischenspeicher
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Technik » Informatik » IT-Glossar » Z Technik Informatik It-glossar Y  »

Zwischenspeicher

  
Lexolino

Zwischenspeicher

Der Zwischenspeicher oder Cache ist eine Speicherart, die den Zugriff auf oft abgefragte
Daten beschleunigt. Bereits gelesene Daten werden hierbei in diesen Speicher abgelegt.
Bei einem erneuten Zugriff auf eine Datei, wird zunächst geprüft ob sich diese im Cache
befindet. Ist dies der Fall kann der Cache (französisch= Versteck) die Daten schneller
auslesen als als wenn Datenblöcke erneut eingelesen werden müssen. Die Zugriffszeit dieses
schnellen Puffers ist also sehr gering. Folgende Cache-Arten sind bekannt:

  • Caches, die Daten aus dem Arbeitsspeicher in CPU-Nähe
    (im First- oder Second-Level-Cache) puffern
  • Caches, die Daten von der Festplatte im Arbeitsspeicher zwischenlagern
    (z.B. Smartdrive bzw. smartdrv.exe)
  • Caches, oder Daten vom langsamen CD-ROM-Laufwerk auf der Festplatte "cachen".
  • Der Festplattencache, der die Schreib- und Lesezugriffe hardwareseitig puffert.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140421. Letzte Aktualisierung: 2017-11-18 11:54:39
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share