Lexolino

Ninja

Ninja

Der Begriff Ninja oder auch Shinobi bezeichnet Partisanenkämpfer des vorindustriellen Japans. Der Beginn der Ninjaära ist nicht genau zu bestimmen, jedoch war die Hauptzeit zwischen 950 und 1600 nach Christus. Die Ninjas wurden von den Fürsten für geheime Operationen angeheuert unter anderem als Meuchelmörder, Saboteure, Spione oder Kundschafter, deshalb trugen sie auch den Namen ?Schattenkrieger?. Im Gegensatz zu den Samurai die für ihren Ehrenkodex bekannt waren, also die ?unehrenhaften? Tätigkeiten der Ninjas nicht ausführten, hatten die Ninjas den Vorteil sich ihre Auftraggeber selbst auszusuchen. Man kann sagen sie hatten mehr Handlungsfreiheit gegenüber den Samurai. Doch waren sie keineswegs Herz- und Kopflose Killer, auch für sie gab es Tabus. Es war ihnen zum Beispiel nicht gestattet einen geistlichen Würdenträger zu verletzen oder gar zu töten. Genauso geheimnisvoll und sagenumwoben wie die Ninjas selbst, waren auch ihre benutzten Waffen. Die bekannteste Waffe war wohl das Schwert der Ninja, welches sie am Gürtel trugen. Aber das Schwert war bei weitem nicht die einzige Waffe, es gibt zwar nicht zu allen Waffen konkrete Beweiße da vieles nur überliefert wurde, jedoch benutzten die Ninja laut diesen Überlieferungen auch Waffen wie Messer, Dolche, Rauchgranaten, Blendpulver und chemische Kampfstoffe. Die Geschichte der Ninjas hat die Menschen schon immer polarisiert, sie waren auch Inhalt unzähliger Hollywoodfilme die nicht immer wirklich konform mit den reellen Tatsachen gingen.


x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH