Jaspis

Jaspis ist eine Varietät des Minerals Quarz und gehört mit einem Stoffmengenverhältnis von 1 Teil Metall zu 2 Teilen Sauerstoff zur Mineralklasse der Oxide. Seine Struktur ist mikrokristallin und feinkörnig. Jaspis ist eng verwandt mit dem faserig aufgebauten Chalcedon. Es kommen daher auch Stücke vor, bei denen körnig und faserig aufgebaute Quarzmaterialien miteinander verwachsen sind. Oxide des Eisens färben den Edelstein von rot, braun bis hin zum gelb.

Name: Jaspis
Hauptvorkommen: Ägypten, Indien, Deutschland, Brasilien, Süd-West-Afrika
Farbe: überwiegend rot, braun oder gelb, auch verschiedenfarbig Mineralart: Quarz
Mohshärte: 6-7
Dichte (g/cm³): 2,6
Bruch: muschelig, splittrig

Verwendung:
Jaspis war in der Antike ein hochgeschätzter Schmuckstein. Jedoch hat er in Laufe der Jahrhunderte an Bedeutung und Wertschätzung verloren. Heute wird Jaspis überwiegend zur Herstellung von Siegelsteinen, Dosen, Vasen, Tischplatten, Kannen, Mosaik, architektonischen Arbeiten etc. verwendet.

Varietäten von Jaspis:
Achatjaspis
Bandjaspis
Indische Zebrajaspis
Basanit
Blutjaspis oder Heliotrop
Gemeine Jaspis
Ägyptischer Jaspis
Roter Jaspis oder Silex
Ziegelroter Jaspis
Gelber Jaspis
Grüner Jaspis
Ozean-Jaspis


x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH