Topas in Natur,Bodenschätze,Edelsteine | lexolino.de

Topas

Topas, auch Schneckenstein, Schneckentopas, Pyknit (veraltet) oder Sächsischer Diamant genannt, ist ein Mineral aus der Mineralklasse der Silikate und Germanate, sowie der Gruppe der Inselsilikate mit tetraederfremden Anionen (Neso-Subsilikate). Der Edelstein kristallisiert im orthorhombischen Kristallsystem. Je nach Fremdbeimengung wird der Topas blau, wenn Eisen im Spiel ist, braun bei Mangan und eine gelbliche Färbung bei Chrom. Auch farblose Kristalle sind bekannt.

Name: Topas
Hauptvorkommen: Brasilien, Sri Lanka, Russland, Namibia
Farbe: gelblich, rosé, blau, farblos,
Mineralart: Tonerdesilikat
Mohshärte: 8
Dichte (g/cm³): 3,5-3,6
Bruch: uneben, muschelig

Verwendung:
Früher wie heute wird Topas gerne als Schmuckstein verwendet. Er hat unter den facettiert geschliffenen Edelsteinen einen besonderen Stellenwert, da er sich sehr gut für klassische Schliffarten wie zum Beispiel den Brillantschliff, das Octagon oder als Navette eignet. Um die Farbe zu intensivieren oder zu verändern wird er oft bestrahlt. Der blaue Topas wird gerne mit Aquamarin verwechselt. Ein klarer Topas wurde im 17. Jahrhundert im Glauben, dass es sich um einen Diamanten handelt als Braganza bzw. Braganza-Diamant in die portugiesische Krone eingesetzt.



x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:
Mit dem passenden Franchise System einfach durchstarten.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH