Lexolino Ratgeber Kunst und Kreativität

Dritte Person Perspektive

  

Dritte Person Perspektive

Die Dritte Person Perspektive ist ein Begriff aus der Literatur und dem Bereich der Kunst und Kreativität. In diesem Kontext bezieht sich die Dritte Person auf eine Erzählperspektive, bei der ein neutraler Erzähler die Handlung aus der Sicht eines oder mehrerer Charaktere beschreibt. Diese Perspektive ermöglicht es dem Leser, das Geschehen aus einer distanzierten und allwissenden Position zu verfolgen.

Merkmale der Dritten Person Perspektive

  • Der Erzähler verwendet die Pronomen "er", "sie" oder "es", um die Handlung und die Gedanken der Charaktere zu vermitteln.
  • Die Dritte Person Perspektive kann entweder in der begrenzten Form, bei der nur die Gedanken und Gefühle eines bestimmten Charakters dargestellt werden, oder in der allwissenden Form, bei der der Erzähler über alle Charaktere und Geschehnisse informiert ist, auftreten.
  • Durch die Dritte Person Perspektive wird eine objektive und umfassende Darstellung der Handlung ermöglicht, da der Erzähler nicht direkt an den Ereignissen beteiligt ist.

Verwendung in der Literatur

Die Dritte Person Perspektive ist eine der gebräuchlichsten Erzähltechniken in der Literatur. Viele Romane, Kurzgeschichten und Dramen werden aus dieser Perspektive geschrieben, da sie es den Autoren ermöglicht, die Handlung aus verschiedenen Blickwinkeln darzustellen und die Gedanken und Motivationen der Charaktere zu beleuchten.

Ein bekanntes Beispiel für die Verwendung der Dritten Person Perspektive ist der Roman "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. In diesem Werk wird die Geschichte der Protagonistin Elizabeth Bennet aus einer allwissenden Erzählperspektive dargestellt, die dem Leser einen umfassenden Einblick in die Welt und die Gefühlswelt der Figuren bietet.

Bedeutung in der Kunst und Kreativität

In der Kunst und Kreativität spielt die Dritte Person Perspektive eine wichtige Rolle, da sie es Künstlern und Schriftstellern ermöglicht, komplexe Geschichten zu erzählen und vielschichtige Charaktere zu entwickeln. Durch die Wahl der Erzählperspektive können verschiedene Stimmungen und Atmosphären erzeugt werden, die die Wirkung des Werks auf den Betrachter oder Leser beeinflussen.

Die Dritte Person Perspektive eröffnet Kreativen die Möglichkeit, sich in die Gedanken und Emotionen ihrer Figuren einzufühlen und deren Handlungen aus einer übergeordneten Position zu betrachten. Dies kann zu einer tieferen und nuancierteren Darstellung der Handlung führen und dem Werk eine zusätzliche Dimension verleihen.

Insgesamt ist die Dritte Person Perspektive ein vielseitiges und wirkungsvolles Mittel in der Kunst und Kreativität, das es Künstlern und Autoren ermöglicht, anspruchsvolle und fesselnde Werke zu schaffen, die das Publikum in ihren Bann ziehen.

Für weiterführende Informationen siehe hier.

Autor: ScarlettScripter

 Edit


x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zur Selbstständigkeit!
Wähle dein Thema:
Unsere News und aktuellen Franchise Erfahrungen helfen.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH