American Shorthair

Die American Shorthair Katze ist das amerikanische Gegenstück zur bekannten britischen Katze BKH (British Kurzhaar). Da man anhand geschichtlicher Fakten ausschließen kann, das vor dem 15. Jahrhundert in Amerika Katzen gelebt haben gilt es als gesichert, dass die ersten Katzen mit Kolonisten von Europa nach Amerika gebracht wurden. Diese Katzen waren zumeist aufgrund der Lebenssituation sehr robust und widerstandsfähig und es ging unter anderem auch die American Shorthair aus diesen "ersten" Katzen hervor. Zu Beginn wurde die American Shorthair übrigens noch als Domestic Shorthair bezeichnet, die Umbenennung erfolgte dann im Jahre 1966.

Aussehen

Das Aussehen der American Shorthair ist sehr gleichmäßig und gut strukturiert und viele Personen werden an eine allseitsbekannte Hauskatze erinnert werden, allerdings mit edleren und fein strukturierteren Zügen. Anhand des Rassenstandards lassen sich die verschiedenen Merkmale der American Shorthair wie folgt beschreiben:

  • Der Kopf sollte rundlich sein und dabei etwas länger als breit sein.
  • Die Schnauzenpartie ist deutlich abgesetzt und wirkt dabei kantig und massiv, die Nase ist breit und mittellang, der Hals wirkt ebenfalls sehr kräftig und robust.
  • Die Augen der American Shorthair Katze sollte rund sein und dabei relativ weit auseinander stehen.
  • Die Augenfarbe ist meistens kupfern oder grünlich, ist aber auch abhängig von der Fellfarbe.
    Somit können beispielsweise weiße Katzen auch blaue Augen haben.
  • Die Ohren sind mittelgroß mit leicht gerundeten Spitzen.
  • Der Körper der Katze ist stark und muskulös, dabei soll er mittelgroß bis groß sowie etwas länger als hoch sein.
  • Die American Shorthair soll ebenfalls zum ganzen Körper passend über eine starke Brust und gut ausgebildete Schultern verfügen.
  • Die Beine sind ebenfalls stark und kräftig, dabei mittellang und verfügen über relativ große und runde Pfoten.
  • Der Schwanz der Katze soll mittellang sein und zum Ende hin in eine runde Form zulaufen.
  • Das Fell ist kurz und dicht (was schon der Name Shorthair bedingt) und zudem soll es fest und glänzend sein.
  • Wie bei vielen Katzen, kann das Fell im Winter etwas dicker und schwerer als im Sommer sein.

Charakter

Vom Wesen her ist die American Shorthair Katze mit den europäischen Kurzhaar Katzen zu vergleichen. Das bedeutet, die Katzen sind vom Charakter her alle sehr unterschiedlich und das Wesen wird somit viel von der Erziehung und Lebensweise beeinflusst. Alle Katzen dieser Rasse haben jedoch z.B. die Tatsache und Eigenschaft gemeinsam, dass sie bis ins hohe Alter sehr verspielt sind und ihre Freiheiten brauchen, sowohl vom Raumangebot her als auch von der Selbstständigkeit. Zudem haben fast alle American Shorthair das ruhige und freundliche Wesen gemeinsam, was sie besonders auch für Familien mit Kindern empfehlenswert macht, da sie sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Farben

Die anerkannten Farbvarianten der American Shorthair sind die so genannten natürlichen Farben schwarz, blau, rot, creme sowie silberne Unterwolle, wobei auch weiße Farben vorkommen können. Nicht mehr erlaubt laut den Rassestandards sind die Farben chocolat und points.

Krankheiten

Aufgrund der Tatsache, dass die American Shorthair Katze noch nicht "überzüchtet" ist und zudem noch relativ nah an ihrem Ursprung ist, sind die Katzen dieser Rasse zumeist sehr gesund und haben keine nennenswerten rassenspezifischen Krankheiten. Zudem gilt die Katze sogar als relativ intelligent und ist somit nicht nur körperlich, sondern auch geistig sehr fit.


x

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Erprobte Geschäftsideen, Innovationen und Know-How für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH