DOC_Drehgeber
Lexolino auf Facebook
Lexolino »

Drehgeber

Lexolino

Drehgeber

Drehgeber, auch Inkrementalgeber genannt sind technische Bauteile die Änderungen von Wegrichtungen, Wegstrecken und Lageänderungen erfassen können. Diese Erfassung erfolgt entweder über Photoelektrische Sensoren, Schleifkontakte oder über magnetische Kontakte. Bei der Photoelektrischen Abtastung wird eine Lichtquelle zur Messung verwendet. Dazu kommen meist Leuchtdioden so genannte LED`s zum Einsatz. Des weiteren benötigt man zur Messung einen Kondensator, ein photooptisches Bauteil sowie eine Maßverkörperung. Diese Bauteile sind jedoch nicht zwingend nötig, als Beispiel wäre hier die seit einigen Jahren zum Einsatz kommende „optische“ Computermaus zu nennen. Bei dieser ist nur die Mindestanzahl der benötigten Teile verbaut.
Bei der Messung an Hand von Schleifkontakten wird die Richtungsänderung über einen mechanischen Drehregler abgenommen, der je nach Position einen anderen elektrischen Spannungswert liefert. Diese sind zwar günstig in der Herstellung weisen jedoch nach einer gewissen Zeit Verschleißspuren auf die durch die Drehbewegungen entstehen. Ein Beispiel für solch einen Drehregler auch Potentiometer (potti) genannt sind die Lautstärkeregel, Balanceregler. Mittenregler.....etc. einer Stereoanlage.
Zuletzt wäre noch die Erfassung über magnetische Abtastung zu erklären. Dabei wird ein Träger in verschiedenen Abständen magnetisiert. Dadurch entsteht eine Teilung in magnetische sowie nichtmagnetische Bereiche die dann zur Messung verwendet werden.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140422. Letzte Aktualisierung: 2017-11-18 23:55:39
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share