Lexolino auf Facebook
Lexolino » Religion »

Weltreligionen

Lexolino
Weltreligionen

Der Begriff Weltreligion ist ein grobes Raster über die Vielzahl an Religionen, die sich zum Beispiel durch die hohe Anzahl ihrer Anhänger, die überregionale Verbreitung und/oder ihren universalen Anspruch auszeichnen.

Eine ganz klare Definition ist schwierig. In der Religionswissenschaft wird der Begriff der Weltreligion vermieden, um Definitionsproblemen zu entgehen.

Die Auflistung von Weltreligionen ist stets einer gewissen Willkür unterworfen.

Der Buddhismus, das Christentum und der Islam erfüllen die Kriterien der Weltreligion im Sinne des universellen Geltungsanspruches bei Gründung der Religion, der weltweiten Verbreitung, der hohen Anzahl der Anhänger und des Alters der Religion. Wird der Anteil an der Weltbevölkerung berücksichtigt, zählt der Hinduismus hinzu und wird seine weltweite Verbreitung berücksichtigt das Judentum ebenfalls.

Die weltweite Verteilung der Religionen ist statistisch nur durch annähernde Schätzungen zu erfassen. So liegen in zahlreichen Ländern keine gesicherten Zahlen über die Religionszugehörigkeit vor, zum Teil entsteht aber auch eine Unschärfe durch mehrfache Religionszugehörigkeit (z. B. zum Buddhismus und Shintoismus in Japan).


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-22 15:03:48
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share