DOC_Geschichte
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Religion » Weltreligionen » Christentum »

Geschichte

  
Lexolino

Geschichte

Vor etwa 2000 Jahren entstand das Christentum in der römischen Provinz Palästina und breitete sich erst über die Städte des Imperium Romanum aus, fasste jedoch auch im Perserreich Fuß und gelangte bis nach Indien. Im 4. Jahrhundert wurde sie zur Staatsreligion des römischen Reiches erklärt. Im 7. Jahrhundert und im weiteren Verlauf der Ausbreitung des Islam gingen die Kernländer verloren. Aus dem patriarchat Rom entwickelte sich das christliche Abendland, die Christenheit des Mittelalters. Aufgrund der weltweiten Kolonisation durch die christlichen Länder, der die Mission folgte, wurde das Christentum zu der Weltreligion mit der größten Anzahl an Gefolgsleuten.

Die Grundlage für die Lehre des Christentums ist die Bibel. Diese besteht aus dem Alten Testament, der jüdischen Bibel, an die eine Auswahl an Schriften aus der Frühzeit des Christentums des 1. Jahrhunderts als Neues Testament beigefügt wurde.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140438. Letzte Aktualisierung: 2017-12-13 16:01:54
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share