DOC_Airedale Terrier
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Tierwelt » Haustiere » Hunde » Hunderassen » A  Tierwelt Haustiere Hunde Hunderassen B »

Airedale Terrier

  
Lexolino

Airedale Terrier

Patronat: Großbritannien
FCI-Gruppe: Terrier
FCI-Sektion: Hochläufige Terrier
Mit fakultativer Arbeitsprüfung

Alternative Namen: Waterside Terrier, Bingley Terrier
Widerristhöhe:

  • Rüden 58-61 cm
  • Hündinnen 56-59 cm
Gewicht: 22 bis 30 kg

Herkunft und Geschichtliches

Der Name des Airedale Terrier bezieht sich vermutlich auf "dale" (engl.: Tal) des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire, Großbritannien. In dieser Gegend liegt vermutlich auch der Ursprung dieser Rasse. Die Bauern und Arbeiter im Tal des Flusses züchteten mit hoher Wahrscheinlichkeit "Aire" Mitte des 19. Jahrhunderts einen vielseitig einsetzbaren Hund aus den Rassen Otterhund und mittelgroßen englischen Terriern. Zudem sollen auch Gordon Setter und Schottische Schäferhunde mit eingekreuzt worden sein. In ersten Erwähnungen wird er noch als "Waterside-" oder "Working-Terrier" bezeichnet. Die ersten Hunde dieses Schlags werden unter dem Namen "Waterside-" oder "Bringley-Terrier" im Jahre 1875 ausgestellt

Erst um das Jahr 1880 findet die heutige Bezeichnung "Airedale Terrier" bei Zuchtschauen Verwendung. Die ersten Eintragungen in das Zuchtbuch erfolgten 1882. Im Jahr 1886 erkannte dann auch der englische "Kennel Club" die Rasse offiziell an. Dabei ist zu beachten, dass die Jahreszahlen in der Literatur und im Internet in Bezug auf die einzelnen Etappen der Rassegeschichte stark voneinander abweichen.

Beschreibung

Der "Airedale Terrier" ist ein robuster und sehr muskulöser Hund mit hartem, dichtem, drahtigem Fell und viel Unterwolle. Das Fell dieser Rasse darf bei den heutigen Zuchtstandards aber nicht mehr struppig wirken. Die Farben von Kopf, Ohren und Läufen sind lohfarben (das so genannte "Tan") und der Rücken und die Flanken sind dagegen schwarz oder dunkelgrau. Eher selten braun. Rüden weisen mit 58 bis 61 cm im Gegensatz zu 56 bis 59 cm bei Hündinnen deutlich mehr Größe und Gewicht auf.

Damit ist der "Airedale Terrier" die größte (englische) Terrierrasse, wobei das Gewicht um die 22 bis 30 kg liegt. Bei regelmäßigem Trimmen haart dieser Hund nicht und ist somit bei richtiger Erziehung auch in einer Wohnung gut zu halten Diese Rasse wird bis zu 13 Jahre und älter.

Verwendung

Hinter dem Foxterrier ist der Airedale Terrier der bekannteste Terrier im deutschsprachigen Raum, da diese Rasse noch vor dem Deutschen Schäferhund als Diensthund vielfältig bei Polizei und vor allem beim Militär Verwendung fand.

Diese Vielfältigkeit des Airedale Terrier in seinen Fähigkeiten beruht auf den verschiedenen Verwendungen in seinem Ursprungsgebiet. Die Bauern, Jäger, Bergleute und auch Fabrikarbeiter setzten die Hunde für die Jagd, vor allem für die beliebte Otterjagd, Hütearbeit, Wachdienste und sogar für Hundekämpfe ein. Obgleich seines rauhen und auch struppigen Aussehens in den ersten Jahren der Zucht diente er Ende des 19. Jahrhunderts den Damen in London als bevorzugter Begleithund. Aufgrund der besonders guten Eignung für den Heeresdienst gab es 1894 eine Empfehlung beim deutschen Militär. Es folgten Versuche mit unterschiedlichen Hunderassen, wobei die "Airedale Terrier" besonders robust und vielseitig einsetzbar waren. Am Anfang des Ersten Weltkrieges stellte die Rasse alle Heereshunde in Deutschland. Während Hundemusterung im Zweiten Weltkrieg lagen die "Airedale Terrier" mit 33 % der tauglichen Hunde noch vor den Rassen Dobermann und Boxer.

Zur Bärenjagd in Kanada oder zum Aufspüren und Stellen von Tigern in den ehemaligen britischen Kolonialgebieten in Indien eignet sich dieser unerschrockene und wesensstarke Hund. Diese Charaktereigenschaften kommen vor allem von den eingekreuzten Terrierrassen.

Wesen

Die Hunderasse Airedale Terrier gilt als sehr intelligent und lernfreudig. Überdies zeichnen sich die Tiere oft durch Lebhaftigkeit aus und werden infolge ihres freundlichen Wesens als Familienhunde gehalten.


Ergänzungen

  • 1
    2016-06-28 02:23:51
    parabensPara: luaa@grics.prof.mail.comex. 1º cabo Quim guiné 1971/1973 ccs/qg aproveita esta opurtonidade para lhe enviar sinceros parabens, junto de toda a familia bem como todos os camarigos da tabanca. tenho NET há pouco tempo, mas já deu para ler muitas coisas vossas. mais uma vez parabens e obrigado por tudo. bem haja.
  • 2
    2016-08-08 18:21:49
    Wait, I cannot fathom it being so strraghtforwaid.
  • 3
    2016-10-18 03:43:25
    AFAIC tha'ts the best answer so far!
  • 4
    2016-10-18 11:45:19
    I was sesrouily at DefCon 5 until I saw this post.
Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share