John Goodman

John Goodman (* 20. Juni 1952 in Affton, Missouri, USA als Jonathan Stephen Goodman) ist ein amerikanischer Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Dan Conner in der Fernsehserie Roseanne. Goodman hat auch in zahlreichen Filmen mitgewirkt, darunter mehrere der Coen-Brüder, wie The Big Lebowski und O Brother, Where Art Thou?.

Frühes Leben

John Goodman wurde in einer kleinen Gemeinde im US-Bundesstaat Missouri geboren und wuchs als Einzelkind auf. Nach seinem Abschluss an der Affton High School besuchte er das Southwest Missouri State University (heute Missouri State University), wo er sich auf Schauspiel konzentrierte.

Karriere

Goodmans Karriere in Film und Fernsehen begann in den frühen 1980er Jahren. Seine Rolle in Roseanne, die er von 1988 bis 1997 spielte, machte ihn zu einem Haushaltsnamen und brachte ihm mehrere Auszeichnungen ein, darunter einen Golden Globe.

Neben seinen Filmrollen hat Goodman auch eine bemerkenswerte Theaterkarriere und war in verschiedenen Broadway-Produktionen zu sehen.

Persönliches

John Goodman ist verheiratet und hat eine Tochter. Er ist bekannt für seine Wohltätigkeitsarbeit und seinen Einsatz bei verschiedenen Hilfsprojekten.

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

Goodman hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise und Nominierungen erhalten, darunter einen Golden Globe und mehrere Emmy-Nominierungen.

Weblinks

Autor: McColumnist

LEXO-Tags

Schauspieler,Film,Theater,Kino

 Edit


x
Alle Franchise Definitionen

Gut informiert mit der richtigen Franchise Definition optimal starten.
Wähle deine Definition:

Franchise Definition definiert das wichtigste zum Franchise.
© Franchise-Definition.de - ein Service der Nexodon GmbH