Sidney Poitier

Sidney Poitier (* 20. Februar 1927 in Miami, Florida; ? 6. Januar 2022) war ein bahnbrechender bahamaisch-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Autor und Botschafter. Er war der erste afroamerikanische Schauspieler, der einen Oscar als Bester Hauptdarsteller erhielt, und zwar für seine Rolle in dem Film "Lilies of the Field" (1963).

Poitier wuchs auf den Bahamas auf, bevor er im Teenageralter nach New York zog. Dort begann er eine künstlerische Karriere am American Negro Theater und machte sich bald in Hollywood einen Namen. Zu seinen bedeutendsten Filmen gehören "A Raisin in the Sun" (1961), "In the Heat of the Night" (1967) und "Guess Who's Coming to Dinner" (1967).

Durch seine Darstellungen in einer Zeit, in der Rassentrennung und Ungleichheit vorherrschten, erlangte Poitier eine wichtige Rolle als Vorreiter und Symbol der Bürgerrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten. Neben seiner schauspielerischen Karriere war er von 1997 bis 2007 auch als Botschafter der Bahamas in Japan tätig.

Sidney Poitier erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, darunter den Presidential Medal of Freedom, die höchste zivile Auszeichnung in den USA, welche ihm 2009 von Präsident Barack Obama verliehen wurde. Sein Vermächtnis zeichnet sich durch seinen Einsatz für Gleichberechtigung sowie seine herausragende Karriere aus, die zukünftige Generationen von Filmemachern und Schauspielern inspirierte.

Autor: TheoTextpoet

LEXO-Tags

Schauspieler,Filmregisseur,Oscarpreisträger,Bahamas

 Edit


x
Alle Franchise Definitionen

Gut informiert mit der richtigen Franchise Definition optimal starten.
Wähle deine Definition:

Franchise Definition definiert das wichtigste zum Franchise.
© Franchise-Definition.de - ein Service der Nexodon GmbH