Tacitus, Publius Cornelius in Kultur,Sprache,Zitate,Sortierung nach Autor,T | lexolino.de
Lexolino Kultur Sprache Zitate Sortierung nach Autor T Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor S Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor U

Tacitus, Publius Cornelius

  

Tacitus, Publius Cornelius

Als Getränk dient ein Saft aus Gerste oder Weizen, der durch Gärung eine gewisse Ähnlichkeit mit Wein erhält

Das Land zeigt zwar im einzelnen einige Unterschiede, doch im ganzen macht es mit seinen Wäldern einen schaurigen, mit seinen Sümpfen einen widerwärtigen Eindruck

Das Lebenselement der streitbaren Demokratie

Das Würfelspiel betreiben sie seltsamerweise in voller Nüchternheit, ganz wie ein ernsthaftes Geschäft, ihre Leidenschaft im Gewinnen und Verlieren ist hemmungslos

Der Geselligkeit und Gastfreundschaft gibt kein anderes Volk sich verschwenderischer hin

Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen

Gleich nach dem Schlafe, den sie häufig bis in den lichten Tag hinein ausdehnen, waschen sie sich, öfters warm, da bei ihnen die meiste Zeit Winter ist

In Rom fließen alle Sünden und Laster zusammen, um verherrlicht zu werden

Landschaftlich ohne Reiz, rauh im Klima, trostlos für den Bebauer wie für den Beschauer

Sie sind fast die einzigen unter den Barbaren, die sich mit einer Gattin begnügen, sehr wenige machen hiervon eine Ausnahme

Spät beginnt beim jungen Manne der Liebesgenuß, und so ist die Zeugungskraft ungeschwächt

Tag und Nacht durchzuzechen, ist für niemanden eine Schande

Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß er sie verdient hat

Wild blickende blaue Augen, rötliches Haar und große Gestalten, die allerdings nur zum Angriff taugen



x
Privat Schule

Gemacht für SCHÜLER und ELTERN auf dem Weg zur passenden Schule.
Wähle dein Thema:

Die richtige Privatschule bereitet den Weg zum erfolgreichen zum Universitätsstudium.
© PrivatschulenPORTAL.de - ein Service der Nexodon GmbH