Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur » Fasnacht und Karneval »

New Orleans

Lexolino

Mardi Gras in New Orleans

Mardi Gras ist der Höhepunkt der mehrtägigen Karnevalsveranstaltungen in New Orleans. Am "fetten Dienstag" (Mardi gras) verwandelt sich das Zentrum von New Orleans in die größte Party-Quadratmeile Amerikas. Schon Tage vor Mardi Gras gibt es große Umzüge in und um New Orleans. Verschiedene "Krewes" (Karnevalorganisation) gestalten "Floats" (Wagen), die von Trucks durch die Straßen gezogen werden. Zur Freude der Zuschauer werden "Beads" (bunte Plastikketten) geworfen.

Geschichte von Mardi Gras

In die USA kam die Tradition des Mardi Gras vor allem durch französischstämmige Katholiken. In den 1730 er Jahren schwappte die Mardi Gras Feier jedoch ohne Umzüge von Mobile nach New Orleans. Die ersten Mardi Gras-Umzüge in New Orleans fanden erst hundert Jahre später statt. Im Jahr 1872 wurde die erste "Krewe" gegründet. Ein Jahr später wurde der "Rex" der "König Karneval" eingeführt. Ein paar Geschäftsleute führten die Mardi Gras-Hymne, die Mardi Gras-Flagge und die bis heute geltenden offiziellen Mardi Gras Farben Gold, Lila und Grün ein. Dabei steht Gold für Kraft, Lila für Gerechtigkeit und Grün für den Glauben. Auch das an Mardi Gras traditionell verkaufte Backwerk "King Cake" wird in diesen Farben dekoriert.

Narrenruf: „Throw me something, mister!” („Wirf mir etwas, mein Herr”)


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140402. Letzte Aktualisierung: 2017-10-17 11:56:17
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share