DOC_Imperatriz Leopoldinense
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Alltagskultur » Fasnacht und Karneval » Rio »

Imperatriz Leopoldinense

  
Lexolino

Imperatriz Leopoldinense

Die Sambaschule Imperatriz Leopoldinense wurde im Jahr 1956 gegründet. Sie hat sich nach der ehemaligen Kaiserin aus der Kolonialzeit Leopoldina benannt und nach dem traditionellen Textilgeschäft "Imperatriz das Sedas" aus ihrem Stadtteil. Die Samba-Schule, in den letzten Jahren schon achtmal Gewinner des ersten Platzes in der Liga Especial, hat eine relativ junge Geschichte. Sie ist aus einem rekreativen Verein hervorgegangen, dem "Recreio de Ramos", und hat mit einem sehr kreativen Team von Künstlern und idealistischen Administratoren bewiesen, dass die lange Erfahrung der traditionellen Vereine nicht unbedingt eine Garantie für bestes Abschneiden auf der Avenida darstellt. Die Imperatriz Leopoldinense ist berühmt für ihre technisch perfekte Performance.


Karnevalssieger Grupo Especial

2001, 2000, 1999, 1995, 1994, 1989, 1981, 1980


Anschrift & Kontakt

Quadra de Ensaios
Rua Prof. Lacê, 235
Ramos
Rio de Janeiro
Brasilien

Telefon: +55 21 / 25 60 80 37
Internet: www.imperatrizleopoldinense.com.br
Mitwirkende: 3.800
Alas (Flügel): 37
Allegorische Wagen: 8


weitere Informationen

Präsident: Luizinho Drummond
Karnevalist: Max Lopes
Leiter der Perkussions-Gruppe (Mestre de bateria): Mestre Marconi
Begleiter der Fahnenträgerin (Mestre-sala): Bira
Fahnenträgerin (Porta-bandeira): Verônica
Karnevalsdirektor: Wagner Araújo
Königin der Perkussion (Rainha da Bateria): Luiza Brunet
Chorographie: Regina Sauer
Vereinsfarben: Grün / Gold / Weiss
Aus dem Stadtteil: Ramos


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-23 20:33:59
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share