DOC_Hebbel, Christian Friedrich
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Zitate » Sortierung nach Autor » H Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor G Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor I »

Hebbel, Christian Friedrich

  
Lexolino

Hebbel, Christian Friedrich

Dein Schicksal ist der Nachklang und das Resultat deines Charakters

Allegorie entsteht, wenn der Verstand sich vorlügt, er habe Phantasie

Alles Sprechen und Schreiben heißt würfeln um den Gedanken. Wie oft fällt nur ein Auge, wenn alle sechs fallen sollten

Das Auge ist der Punkt, in welchem Seele und Körper sich vermischen

Das böse Gewissen des Menschen hat die Tragödie erfunden

Das Gewissen ist die Wunde, die nie heilt und an der keiner stirbt

Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang

Das Steckenpferd ist das einzige Pferd, das über jeden Abgrund trägt

Das Weib, sobald es ein Kind hat, liebt den Mann nur noch so, wie er selbst das Kind liebt

Daß die Schmerzen miteinander abwechseln, macht das Leben erträglich

Der Hund ist der 6 Sinn des Menschen

Der Mensch ist ein Blinder, der vom Sehen träumt

Die Begriffe der Menschen von den Dingen sind meistens nur ihre Urteile über die Dinge

Die Geschichte ist das Bett, das der Strom des Lebens sich selbst gräbt

Die meisten unserer Kritiker sind nur deshalb Scharfrichter geworden, weil sie keine Könige werden konnten


Edit


Hebbel, Christian Friedrich Seiten: [1] [2] 


 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share