Lexolino auf Facebook
Lexolino » Kultur » Sprache » Zitate » Sortierung nach Autor » H Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor G Kultur Sprache Zitate Sortierung-nach-autor I »

Heuss, Theodor

  
Lexolino

Heuss, Theodor

Politik kann nie Kultur, Kultur wohl aber Politik bestimmen

Reisen heißt, an ein Ziel kommen Wandern heißt, unterwegs sein

Das Schlimmste, was Hitler uns angetan hat - und er hat uns viel angetan -, ist doch dies gewesen, daß er uns in die Scham gezwungen hat, mit ihm und seinen Gesellen gemeinsam den Namen Deutsche zu tragen

Das Talent des Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch sein Talent übertroffen, ihn zu zerstören

Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist

Der Katalog der deutschen Not und Nöte ist unabsehbar - wollte ich ihn reihen, so würde es eine Kette grauen Elends sein

Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein

Die äußere Freiheit der vielen leitet sich ab aus der inneren Freiheit der einzelnen

Ein Finanzrat darf verdrossen sein, aber nicht ein Studienrat! Der eine sitzt über oft unfrohen Akten, der andere steht vor Kinderseelen, die froh sein wollen, um ernst werden zu können

Eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit

Eines Tages werden Maschinen vielleicht nicht nur rechnen, sondern auch denken Mit Sicherheit aber werden sie niemals Phantasie haben

Herberge deutscher Hoffnungen und Schaubühne deutscher Tragik

Im Grunde genommen bleibt dieser 8 Mai 1945 die tragischste und fragwürdigste Paradoxie der Geschichte für jeden von uns. Warum denn? Weil wir erlöst und vernichtet in einem gewesen sind


Edit


Heuss, Theodor Seiten: [1] [2] 


 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13607 Dokumente zu 1509 Themen 73428/132633. Letzte Aktualisierung: 2014-08-20 05:43:25
Download  Über Lexolino  Impressum powered by NCPL V.0.95

Share