DOC_Onomatophobie
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Wissenschaft » Medizin » Psychologie » Krankheiten » Phobien » O Wissenschaft Medizin Psychologie Krankheiten Phobien N Wissenschaft Medizin Psychologie Krankheiten Phobien P »

Onomatophobie

  
Lexolino

Onomatophobie

Charakteristisch für das Krankheitsbild der Onomatophobie (altgriechisch: onomato, onoma, onym = Name) ist eine überzeichnete grundlose Furcht vor bestimmten Namen bzw. bestimmten Wörtern. Diese Angst ist begründet auf bestimmte Bedeutungen, Omen oder Vorankündigungen, die der Betroffene diesen Namen bzw. Wörtern zuordnet. Er fürchtet daher diese Worte zu hören. Weiterhin vermeidet er selbst diese bestimmten Wörter auszusprechen. Besonders gottesgläubige Menschen fürchten sich z.B. davor den Namen ihres Gottes oder das Wort Gott selbst in den Mund zu nehmen.


LEXO-Tags

Phobie, Phopien, Angst, Angstzustand, Krankheit

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share