Lexolino Kultur Literatur Schriftsteller

Mario Vargas Llosa

  

Mario Vargas Llosa

Mario Vargas Llosa (geboren am 28. März 1936 in Arequipa, Peru) ist ein peruanischer Schriftsteller, Politiker und Journalist, der zu den führenden lateinamerikanischen Autoren der Gegenwart zählt. Er ist Träger des Nobelpreises für Literatur des Jahres 2010. Sein Werk umfasst Romane, Essays und Theaterstücke, die häufig politische und gesellschaftliche Themen Lateinamerikas behandeln.

Leben

Vargas Llosa studierte an der Universität San Marcos in Lima und später an der Universität Madrid. In den 1950er Jahren begann er seine Karriere als Journalist und schrieb für verschiedene peruanische Zeitungen. Sein erster Roman, "Die Stadt und die Hunde" ("La ciudad y los perros"), erschien 1963 und wurde ein internationaler Erfolg.

Werk

Vargas Llosas Werke zeichnen sich durch ihre komplexe Struktur, psychologische Tiefe und oftmals auch durch ihren politischen Anspruch aus. Zu seinen bekanntesten Romanen gehören "Das grüne Haus" ("La casa verde", 1966), "Gespräch in der Kathedrale" ("Conversación en La Catedral", 1969) und "Das Fest des Ziegenbocks" ("La fiesta del chivo", 2000). Er ist ebenfalls als scharfer Kritiker von Diktaturen und Verfechter der Demokratie bekannt.

Politisches Engagement

In den 1980er Jahren engagierte sich Vargas Llosa politisch und kandidierte 1990 als Kandidat der Frente Democrático (FREDEMO) für das Amt des peruanischen Präsidenten, unterlag jedoch Alberto Fujimori. Trotz seiner Niederlage blieb er ein aktiver Teilnehmer am politischen Diskurs und setzte sich für liberale Wirtschaftspolitik und politische Reformen ein.

Auszeichnungen

Neben dem Nobelpreis für Literatur erhielt Vargas Llosa zahlreiche weitere Auszeichnungen und Ehrendoktorwürden von Universitäten weltweit. Zu diesen gehören unter anderem der Cervantes-Preis (1994), der bedeutendste Literaturpreis im spanischsprachigen Raum.

Werke (Auswahl)

  • "Die Stadt und die Hunde" ("La ciudad y los perros", 1963)
  • "Das grüne Haus" ("La casa verde", 1966)
  • "Gespräch in der Kathedrale" ("Conversación en La Catedral", 1969)
  • "Pantaleón und die Besucher" ("Pantaleón y las visitadoras", 1973)
  • "Das Fest des Ziegenbocks" ("La fiesta del chivo", 2000)

Literatur

Sein literarisches Schaffen hat eine Vielzahl von Studien und kritischen Essays hervorgebracht, die sich mit seinem Werk und dessen Einfluss auf die lateinamerikanische Literatur befassen.

Weblinks

{{Personendaten | NAME = Vargas Llosa, Mario | ALTERNATIVNAMEN = | KURZBESCHREIBUNG = Peruanischer Schriftsteller, Politiker und Nobelpreisträger | GEBURTSDATUM = 28. März 1936 | GEBURTSORT = Arequipa, Peru }}

Autor: SophiaScribtess

LEXO-Tags

MarioVargasLlosa,Literatur,NobelPreisträger,Peru

 Edit


x
Alle Franchise Definitionen

Gut informiert mit der richtigen Franchise Definition optimal starten.
Wähle deine Definition:

Gut informiert mit Franchise-Definition.
© Franchise-Definition.de - ein Service der Nexodon GmbH