Tom Wolfe

Tom Wolfe (2. März 1930 – 14. Mai 2018) war ein amerikanischer Schriftsteller und Journalist, der als einer der Gründerväter des New Journalism bekannt wurde, einem Stil des Nachrichtenschreibens und des journalistischen Stückes, der literarische Techniken verwendet. Zu seinen bekanntesten Werken gehören der Roman "Fegefeuer der Eitelkeiten" (The Bonfire of the Vanities) und die nonfiktiven Bücher "Die Helden der Nation" (The Right Stuff) und "Acid Test" (The Electric Kool-Aid Acid Test).

Frühes Leben

Wolfe wurde in Richmond, Virginia, geboren und studierte an der Washington and Lee University. Nach seinem Abschluss an der Yale University mit einem Doktor in Amerikanischen Studien arbeitete er zunächst für die Springfield Union in Massachusetts.

Karriere

Wolfe begann in den frühen 1960er Jahren für das New York Herald Tribune zu arbeiten, wo seine Arbeiten in der New Journalism-Bewegung prominent wurden. Er war dafür bekannt, dass er für seine Themen ungewöhnliche Bereiche erforschte, wie zum Beispiel die Subkulturen von Hippies und Astronauten.

New Journalism

Mit seinen lebhaften Beschreibungen und seiner persönlichen Erzählweise, die akademische und literarische Techniken mit journalistischen verband, trug Wolfe signifikant zur Entwicklung des New Journalism bei. Dieser Stil beeinflusste nachfolgende Generationen von Schriftstellern.

Romane und Werke

Sein erster Roman, "Fegefeuer der Eitelkeiten", war ein Kritik- und Publikumserfolg, er zeichnete ein satirisches Bild der New Yorker Gesellschaft der 1980er Jahre. "Die Helden der Nation", ein Buch über die US-amerikanischen Testpiloten und die ersten NASA-Astronauten, wurde später zu einem erfolgreichen Film und einem Fernsehfeature.

Spätere Jahre und Tod

Wolfe blieb bis ins hohe Alter ein produktiver Schriftsteller und Kommentator. Sein Stil und seine Kritiken wurden bisweilen kontrovers diskutiert, insbesondere seine Ansichten über zeitgenössische Kunst und Architektur. Wolfe verstarb im Mai 2018 an einer Infektion in New York City.

Vermächtnis

Wolfe wurde oft für seinen scharfsinnigen Stil und seine Fähigkeit gelobt, tief in die amerikanische Kultur einzutauchen. Er hinterließ eine dauerhafte Wirkung sowohl in der Literatur als auch im Journalismus.

Werke (Auswahl)

  • "Die Helden der Nation" (1979)
  • "Acid Test" (1968)
  • "Fegefeuer der Eitelkeiten" (1987)

Literatur

  • McKeen, W. (2000). Tom Wolfe. Twayne's United States Authors Series, TUSAS 630. New York: Twayne Publishers.
  • Shomette, D. (1992). The Critical response to Tom Wolfe. Westport, CT: Greenwood Press.

Weblinks

Autor: SophiaScribtess

LEXO-Tags

TomWolfe,Schriftsteller,Journalist,NewYorker

 Edit


x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zur Selbstständigkeit!
Wähle dein Thema:
Mit dem richtigen Franchise Unternehmen einfach durchstarten.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH