Orientalisch Kurzhaar

Seit 1951 nahm Baronin von Ullman die Züchtung einer neuen Siamkatzenart vor, die grüne Augen und ein kurzes, einfarbig braunes Fell haben sollte. Nach einigen fehlgeschlagenen Zuchtversuchen entstand die Orientalisch Kurzhaarkatze und ist seit 1972 als eigene Rasse anerkannt.

Die Orientalisch Kurzhaarkatze ist verspielt, neugierig, intelligent, kontaktfreudig, zärtlich und zutraulich. Sie braucht viel Aufmerksamkeit. Sie lässt sich auch gut an der Leine führen.
Sie kommt in etwa 400 Varietäten und 30 Farben vor, wobei schwarz und blau die am häufigst vorkommenden sind.
Die Weibchen bekommen ab einem Alter von 9 Monaten pro Wurf ungefär 6 Junge.
Ihr Körper ist langgestreckt, schlank und muskulös. Ihre Beine sind dagegen eher zierlich. Der Schwanz ist lang und dünn. Ihr Kopf ist keilförmig, der Nasenrücken ist lang, die Ohren sind spitz und groß. Ihre Augen sind schräg und mandelförmig geformt. Ihr Fell ist eng anliegend, seidig, fein und glänzend.

x
Franchiseportal

Gemacht für GRÜNDER und den Weg zum ERFOLG!
Wähle dein Thema:

Eine erprobte Geschäftsidee finden mit Innovationen für den eigenen Start in die Selbstständigkeit. © FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH