DOC_Niedere Tauern
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Gebirge » Europa » Alpen » Zentralalpen » Gebirgsgruppen »

Niedere Tauern

  
Lexolino

Niedere Tauern

Die Niedere Tauern sind ein Gebirge in Österreich, (bei Salzburg/ Steiermark)
das östlich die Hohen Tauern fortsetzt. Das Gebirge ist 150 km lang und verläuft
zwischen der oberen Enns und der oberen Mur.

Der Höchste Gipfel der Niederen Tauern ist der Hochgolling mit 2862 m.
Übergänge bilden der Radstädter Tauernpass mit 1739 m, die Hohe Tauern
sowie der Sölker Pass.

Die Niederen Tauern werden in diese Gruppen eingeteilt:

  • Radstädter Tauern, höchster Gipfel Weißeck mit 2.711 m
  • Schladminger Tauern, höchster Gipfel Hochgolling mit 2.862 m)
  • Rottenmanner und Wölzer Tauern, höchster Gipfel Großer Bösenstein mit 2.448 m
  • Seckauer Tauern, höchster Gipfel: Geierhaupt mit 2.417 m

Geologie

Das Gestein der Niederen Tauern besteht generell aus Glimmerschiefern, wobei
im Osten der Niederen Tauern auch mehrfach Granit und Schiefergneise zu sehen
sind. Die großen Talsohlen geben noch Aufschluss über die große Vergletscherung,
die während der Eiszeit vorhanden war.

Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140404. Letzte Aktualisierung: 2017-10-18 15:28:08
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share