DOC_Berlin
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Kontinente » Europa » Staaten » Deutschland » Bundesländer »

Berlin

  
Lexolino

Berlin

Basisdaten:

Landeshauptstadt: Berlin
Gründungsjahr: 1990
Fläche: 891,85 km²
Einwohnerzahl: 3.416.255 (31. Dezember 2007)

Universitäten:

Berlin: Freie Universität Berlin
Technische Universität Berlin
Humboldt-Universität zu Berlin
Universität der Künste

Geographie:

Berlin liegt in einer von der Eiszeit geprägten Landschaft im Warschau-Berlin Urstromtal zwischen den Hochebenen Barnim und Teltow. Mitten im Stadtgebiet teilt sich die Spree, die in Spandau in die Havel mündet, in mehrere Arme. Als Relikte der eiszeitlichen Landschaftsgestaltung haben sich eine Anzahl von Seen wie der Große Müggelsee, Wannsee, den Havelseen und den Grunewaldseen erhalten, die die natürlichen Voraussetzungen stadtnaher Erholungsgebiete bilden.

Die Umgebung ist reich an Wäldern, besonders Kieferwäldern. Die höchste Erhebung der Stadt der Große Müggelberg mit 115,4 m ü. NNliegt im Bezirk Treptow-Köpenick. Die tiefsten Bereiche Berlins sind die Havelseen im Südwesten mit 32 m über NN.

Klima:

Berlin liegt in der gemäßigten Klimazone. Der wärmste Monat ist der Juli mit 18,5 °C, der kälteste Monat ist der Februar mit -0,3 °C. Der regenreichste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 70 mm, im März regnet es mit durchschnittlich 31 mm am wenigsten. Das Klima in der Stadt ist aufgrund der geringen Höhenunterschiede relativ homogen.

Geschichte:

Der älteste Teil der heutigen Stadt Berlin ist Cölln, eine Fernhandelssiedlung, die sich auf der Spreeinsel entwickelt hatte und 1237 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Gleichzeitig entstanden um die Burgen Köpenick und Spandau mehrere Siedlungen. 1244 folgte dann die Erwähnung Berlins, das sich auf dem nördlichen Ufer der Spree befand.

Berlin und Cölln wuchsen schnell zur Doppelstadt zusammen. Schon 1307 hatten sie ein gemeinsames Rathaus. Im 14 Jahrhundert wurde Berlin Mitglied der Hanse. Nachdem die Stadt 1451 Residenzstadt der brandenburgischen Markgrafen und Kurfürsten wurde, verlor sie ihren Status als freie Hansestadt.

Von den verheerenden Folgen des Dreißigjährigen Kriegs erholte sich Berlin erst mit Friedrich Wilhelm, der mit seiner Politik der Immigration und der religiösen Toleranz der Stadt nach 1685 einen Aufschwung durch Bevölkerungszuwachs von vertriebenen Hugenotten brachte. Schon im darauffolgenden Jahr an kam es zur Gründung der Vorstädte Friedrichswerder, Dorotheenstadt und Friedrichstadt.

Durch die Krönung 1701 Friedrich I. zum König von Preußen erhielt Berlin den Status der Hauptstadt. Zum 1. Januar 1710 vereinigten sich die Städte (Alt)Berlin, Cölln, Friedrichswerder, Dorotheenstadt und Friedrichstadt zur Königlichen Haupt- und Residenzstadt Berlin.

Nach der Märzrevolution wurde Berlin 1871 Reichshauptstadt des neu gegründeten Deutschen Reiches. Im Jahr 1920 entstand mit den umliegenden Städten und Dörfer Groß-Berlin.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Berlin durch die Besatzungsmächte in vier Sektoren geteilt und einer Viermächte-Verwaltung unterstellt. Zunehmende politische Differenzen zwischen den Westalliierten und der Sowjetunion führten 1948/49 zu einer wirtschaftlichen Blockade West-Berlins, die die Westalliierten mit der so genannten Luftbrücke überwanden.

Die Folge war die Trennung in Ost- und Westberlin. Ostberlin wurde Hauptstadt und Regierungssitz der 1949 neugegründeten Deutschen Demokratische Republik. Die Verfassung von 1950 wies Berlin (West) als Land der Bundesrepublik Deutschland aus. 1961 wurde die Mauer zur Trennung der beiden Stadtteile gebaut. Die Verfassung von 1950 wies Berlin (West) als Land der Bundesrepublik Deutschland aus.

Unter Druck der ostdeutschen Bevölkerung kam es 1989 zur politischen Wende und die Berliner Mauer fiel. Bereits ein Jahr später vereinigten sich die beiden deutschen Staaten zur Bundesrepublik Deutschland. Berlin wurde per Einigungsvertrag deutsche Hauptstadt. Der Bundestag beschloss 1991 nach kontroverser öffentlicher Diskussion, dass die Stadt wieder Sitz der deutschen Bundesregierung sein sollte. Am 1. September 1999 nahmen Regierung und Parlament ihre Arbeit in Berlin auf.


Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140425. Letzte Aktualisierung: 2017-11-20 10:41:18
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share