DOC_Wolfsburg
Lexolino auf Facebook
Lexolino » Geographie » Kontinente » Europa » Staaten » Deutschland » Städte »

Wolfsburg

  
Lexolino

Wolfsburg

Basisdaten:

Einwohnerzahl:: 120.493 (31. Dez. 2006)
Fläche: 204,02 km²
Bundesland: Niedersachsen
Regierungsbezirk: -
Kreis: Kreisfreie Stadt Wolfsburg

Geographie:

Die Stadt liegt am Südrand des Aller-Urstromtals am Mittellandkanal. Das Stadtgebiet greift im Süden auf die Hochfläche des Ostbraunschweigischen Flachlandes, im Norden auf den Vorsfelder Werder, im Westen auf das Feuchtgebiet Barnbruch und im Osten auf den Naturpark Drömling über.

Klima:

Die Temperaturen sind im Januar am niedrigsten mit -2 °C, und im Juli/August am höchsten mit 22 °C.

Stadtgliederung:

Das Stadtgebiet von Wolfsburg gliedert sich in 40 Stadtteile und insgesamt 16 Ortschaften.

Geschichte:

Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Wolfsburg geht auf das Jahr 1302 zurück, als sie Sitz des Adelsgeschlechts derer von Bartensleben war. Die Burg Neuhaus wurde 1372 erstmals urkundlich erwähnt.

Am 26.05.1938 wurde der Grundstein für das VW-Werk auf der Nordseite des Mittellandkanals gelegt. Für die benötigten Arbeiter sollte in nächster Nähe eine neue Stadt gebaut werden. Daher wurde mit Wirkung vom 01.07.1938 durch Verordnung des Oberpräsidenten der Regierung zu Lüneburg die "Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben" im Landkreis Gifhorn gegründet. Hierzu wurden die Gemeinden Rothehof-Rothenfelde und Heßlingen (einschließlich des Wohnplatzes Wolfsburg) sowie einzelne Grundstücke von verschiedenen Gemeinden des Landkreises Gifhorn vereinigt. Auf der Gemarkung Heßlingen sollte das Zentrum der neuen Stadt entstehen.

Während des 2. Weltkrieges diente das neu gebaute Autowerk hauptsächlich der Rüstungsindustrie, so wurden auch unter Einsatz von Zwangsarbeitern Ersatzteile für Panzer, Kübelwagen sowie die Vergeltungswaffe V1 produziert, die Zwangsarbeiter wurden in einem angeschlossenen KZ-Arbeitsdorf untergebracht. Durch den Ausbruch des Krieges konnte die ursprüngliche Stadtplanung (welche Peter Koller entwarf) nicht verwirklicht werden. Zu den wenigen realisierten Bauvorhaben zählt heute die Prachtstraße am CongressPark. Diese sollte ursprünglich u.a. als Paradestraße für die fulminanten Aufmärsche der NSDAP nach dem Endsieg genutzt werden. Von den 6700 Wohnungen des ersten Bauabschnitts wurden bis zur fast vollständigen Einstellung der Bauarbeiten im Jahr 1942 nur etwa 2900 fertiggestellt. In die bereits vorbereitete Stadtsilhouette wurden statt der fehlenden festen Wohnbebauung Barackensiedlungen eingefügt. Am 11.04.1945 wurde das Volkswagenwerk durch Luftangriffe zu 2 Dritteln zerstört.

Am 25.05.1945 folgte die Umbenennung der Stadt in Wolfsburg auf Weisung der britischen Besatzungsmacht. Das VW-Werk stand zunächst unter der Leitung des britischen Majors Ivan Hirst. Dieser verhinderte den Abtransport der Fertigungsmaschinen, indem er dem VW-Werk Aufträge der britischen Regierung verschaffte. Somit konnte das Volkswagenwerk nach Kriegsende bestehen bleiben, womit das Wachstum der Stadt Wolfsburg begann.

Zum 1. Oktober 1951 schied die Stadt aus dem Landkreis Gifhorn aus und wurde eine kreisfreie Stadt, im Jahr 1955 lief der 1 Millionste Käfer vom Band der VW-Werke. In Zeiten des Wirtschaftswunders erlebte Wolfsburg einen enormen Zuwachs, überwiegend durch italienische Gastarbeiter. Die Einweihung des Rathauses von Wolfsburg geht auf das Jahr 1958 zurück. Anlässlich der niedersächsischen Kommunalreform von 1972 wurden durch das "Wolfsburg-Gesetz" 20 Orte nach Wolfsburg eingemeindet. Dadurch wurde Wolfsburg mit einer Einwohnerzahl von fast 131.000 Menschen zur Großstadt, die Stadtfläche hatte sich auf 204 Quadratkilometer vergrößert. 1973 wurde mit über 135.000 Menschen die höchste Einwohnerzahl der Stadt erreicht.

Zum 01.02.1978 wurde Wolfsburg aus dem Regierungsbezirk Lüneburg ausgegliedert und dem Regierungsbezirk Braunschweig zugeordnet. 1982 erhielt die Stadt einen direkten Anschluss zur Autobahn A 39, 1988 wurde Wolfsburg durch die Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel zur Hochschulstadt.

In einer Sympathie-Kundgebung für den neuen VW Golf V hatte die Stadt Wolfsburg vom 28.08. - 10.10.2003 sowohl im Internet, wie auf dem Briefpapier der Stadt und auf den Ortsschildern, alle Besucher mit dem Namen "Golfsburg" begrüßt. Im Jahr 2008 feiert Wolfburg das 70jährige Jubiläum der Stadtgründung, dessen Abschluss bildet ein großes Bürgerfest vom 27. - 29.06.08 in der Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten:

Kunstmuseum Wolfsburg
Stadtmuseum Schloss Wolfsburg
Automuseum Volkswagen
Burg Neuhaus
Schloss Fallersleben
Altes Brauhaus
Kunstmuseum
Planetarium
Die Wolfsburg

Ergänzungen

  • 1
    2016-10-09 03:56:27
    Two worn copies of Pierre Franey cookbooks are my guides for so many recipes. And his story is woteirful.60-Mdnune Gourmet and Cuisine Rapide.Oh – and I’d recommend my own – Everybody Grills! – because what’s cooking to a guy if it doesn’t involve grilling?
Edit




 
Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2
13620 Dokumente zu 1525 Themen 73677/140420. Letzte Aktualisierung: 2017-11-17 21:16:24
Download  Über Lexolino  Impressum  Datenschutz powered by NCPL V.0.95

Share