Chinua Achebe in Kultur,Literatur,Schriftsteller | lexolino.de

Chinua Achebe

Albert Chin?al?m?g? Achebe, bekannt als Chinua Achebe (* 16. November 1930 in Ogidi, Nigeria; ? 21. März 2013 in Boston, Massachusetts, USA), war ein nigerianischer Schriftsteller, Dichter und Kritiker, der als Vater der modernen afrikanischen Literatur gilt.

Achebe machte sich mit seinem 1958 erschienenen Roman "Things Fall Apart" ("Okonkwo" oder "Das Alte stürzt") international einen Namen. Das Werk, das den Konflikt zwischen traditionellen Werten der Igbo-Gesellschaft und dem Einfluss britischer Kolonialherren und christlicher Missionare behandelt, ist das meistgelesene Buch der modernen afrikanischen Literatur und wurde in mehr als 50 Sprachen übersetzt.

Frühes Leben und Bildung

Chinua Achebe wurde in Nigeria geboren und wuchs in einer christlichen Igbo-Familie auf. Er besuchte die koloniale Hochschule in Nigeria, bevor er sich für ein Studium an der Universität von Ibadan entschied, wo er Literatur studierte.

Literarische Karriere

Nach dem Erfolg von "Things Fall Apart" setzte Achebe seine schriftstellerische Karriere fort und veröffentlichte zahlreiche Romane, darunter "No Longer at Ease" (1960), "Arrow of God" (1964), "A Man of the People" (1966) und "Anthills of the Savannah" (1987). Seine Werke beleuchten den Einfluss der europäischen Kultur auf Afrika und die Folgen des Kolonialismus.

Achebe war auch als Literaturkritiker und Essayist tätig, bekannt für sein kritisches Werk "An Image of Africa: Racism in Conrad's 'Heart of Darkness'" (1975), in dem er Joseph Conrad der Fremdenfeindlichkeit und Herabsetzung Afrikas anklagt.

Politisches Engagement

Achebes politische Haltung war eng mit seiner Literatur verknüpft, und er setzte sich für die Bürgerrechte der Igbo-Minderheit ein. Während des Biafra-Krieges (1967?1970) unterstützte er die Abspaltungskampagne und arbeitete für die biafranischen medialen Propagandaorgane.

Akademischer Werdegang

Im Laufe seiner akademischen Karriere lehrte Achebe an verschiedenen Universitäten rund um die Welt, darunter die Universität Massachusetts als Professor für Sprachen und Literatur. Er engagierte sich auch in sozialen und kulturellen Projekten, um die afrikanische Literatur zu fördern.

Tod und Vermächtnis

Chinua Achebe verstarb am 21. März 2013 in den USA. Sein literarisches Erbe lebt weiterhin durch seine Bücher und die vielen Schriftsteller, die er beeinflusst hat. Er wird weltweit für seinen Beitrag zur Literatur und zur Darstellung Afrikas anerkannt.

Achebe erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Man Booker International Prize im Jahr 2007 für sein Lebenswerk.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • "Things Fall Apart" (1958)
  • "No Longer at Ease" (1960)
  • "Arrow of God" (1964)
  • "A Man of the People" (1966)
  • "Anthills of the Savannah" (1987)

Referenzen

[[Kategorie:Nigerianische Schriftsteller|Achebe, Chinua]] [[Kategorie:Literatur (20. Jahrhundert)|Achebe, Chinua]] [[Kategorie:Literatur (Englisch)|Achebe, Chinua]] [[Kategorie:Literatur (Nigeria)|Achebe, Chinua]]

Autor: KlaraKolumnistin

LEXO-Tags

AfrikanischerAutor,Literaturpreisträger,Nigerianisch,Schriftsteller

Edit


x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zur Selbstständigkeit!
Wähle dein Thema:
Mit den besten Franchise einfach selbstständig.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH